pädagogik

In theaterpädagogischem Kontext folgt daraus, dass in der performativen Auseinandersetzung mit textlichen Vorlage die Teilnehmenden methodisch angeleitet werden, indem die Vermittlung von ästhetischer Erfahrung zentralen Stellenwert hat. In dieser Definition eignen sich die Vorhaben von theater24, um sowohl Sprache als Ausdruck als auch den Umgang mit Sprache zu vermitteln. Potenzielle Zielgruppe in diesem Sinne wären Betroffene, deren sozialer Statuts z.B. durch sprachliche Defizite gefährdet ist.

Nicht nur, dass der theaterpädagogische Ansatz von theater24 system-programmatisch-methodisch begründet ist, es steht auch in Aussicht, mit dem Vorhaben stets zielgruppenspezifisch ästhetische Erfahrungen zu vermitteln. Ist der Kontakt zur Ziergruppe erst einmal hergestellt, eröffnet die Flexibilität der Konzept-Struktur zahlreichen Zugang zu weiteren Interessen und Aufgabengebieten. Schließlich angesprochen wären all jene Bereiche, in denen Selbstbewusstsein sprachlich infrage, körperlich präsent und schöpferisch zugleich vorgestellt ist.